HYBRID und Strassenverkehrssteuern

Ausgangslage

Die EU hat 1996 in der „Community Strategy to Reduce CO2-Emissions from Cars and to Improve Fuel-Efficiency“ u.a. beschlossen, Vereinbarungen mit der Automobilindustrie zu treffen mit dem Ziel, dass die Personenwagen-Neuzulassungen im Jahre 2008 bzw. 2009 im Mittel eine CO2-Emission von 140 g/km aufweisen.

Das weitere Ziel der EU-Kommission ist die CO2-Reduktion auf 120 g/km spätestens im Jahre 2012. In Liechtenstein lag die durchschnittliche CO2-Emission aller Neuwagen im Jahr 2008 bei 205 g CO2/km. In der Schweiz lag sie bei 201 g CO2/km und in Österreich bei 197 g CO2/km.

Mit der Unterzeichnung und der Ratifizierung des Kyoto-Protokolls hat sich das Land zu einer Reduktion der Klimagasemissionen um 8% gegenüber dem Stand 1990 verpflichtet und hat dieses Ziel im revidierten Luftreinhaltegesetz (2003) als Reduktion der CO2-Emissionen aus der energetischen Nutzung fossiler Energieträger bis zum Jahr 2010 gegenüber dem Jahr 1990 um mindestens 10% verankert.

Im Regierungsprogramm 2005 bis 2009 hat die Regierung die Absicht erklärt, nationale Projekte zur CO2-Reduktion zu fördern.

In Liechtenstein trägt der Verkehr zu 36% zu den Gesamtemissionen an CO2 bei. Der Massnahmenplan Luft (Bericht und Antrag Nr. 103/2007) führt die ökologische Ausgestaltung der Motorfahrzeugsteuer – neben anderen Massnahmen –als eine Massnahme erster Priorität auf.

Derzeit sind in verschiedenen Europäischen Staaten zahlreiche Bestrebungen im Gange, die Strassenverkehrsabgaben nach ökologischen Gesichtspunkten neu zu gestalten. Luxemburg, Schweden, Grossbritannien und Zypern kennen heute schon eine Automobilsteuer, die auf dem CO2-Ausstoss basiert. Andere Staaten wie Frankreich und Portugal fördern emissionsarme Fahrzeuge mit einmal Zuschüssen beim Autokauf. Auch in der Schweiz sind in mehreren Kantonen parlamentarische Vorstösse hängig, welche die Förderung von umweltfreundlichen Fahrzeugen verlangen.

Aktuelle Steuerregelungen für Hybridfahrzeuge

 

Hybridfahrzeuge sind gänzlich steuerbefreit
Weitere Informationen

 

Fahrzeuge der Energieeffizienzkategorie A und einem CO2-Ausstoss bis höchstens 130g/km sind im ersten Inverkehrssetzungsjahr (Fahrzeugausweis Feld 36) sowie für die drei folgenden Jahre von der Strassenverkehrssteuer befreit.
Weitere Informationen

 

60 Prozent für leichte Motorfahrzeuge mit einem maximalen CO2-Ausstoss von 120 g/km;
80 Prozent für leichte Motorfahrzeuge mit einem maximalen CO2-Ausstoss von 105 g/km.
Weitere Informationen

 

Ab 2018 keine Steuervergünstigungen mehr!
Weitere Informationen

 Übersicht nach Kantonen

Adresse Öffnungszeiten

Schlossgarage Lampert AG
Zollstrasse 1
FL - 9490 Vaduz
T +423 375 10 10
F +423 375 10 19

Montag - Freitag:
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:30 Uhr
Samstag:
08:00 - 12:00 Uhr
oder nach Vereinbarung