Der neue SSANGYONG Rexton feiert Premiere

Der neue SsangYong Rexton 4x4 erreicht Europa: Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt feiert die vierte Modellgeneration des großen SUV ihre Europapremiere. Die Neuauflage kündet eindrucksvoll von den großen Fortschritten der südkoreanischen Marke bei Design, Qualität, Sicherheit und Technologien.

Das geräumige D-Segment Allradmodell beeindruckt durch ausgewogene Proportionen und seine schiere Präsenz. Verpackt in robuste Optik, genießen die Insassen ausgezeichneten Fahrkomfort. In nahezu allen Bereichen gibt sich der Rexton gegenüber dem Vorgänger verbessert: Design, Interieur und Ambiente, Struktur und Sicherheit sowie Leistung und Technologie. Als echter SsangYong bleibt er dabei den Markenwerten treu – und das zu einem weiterhin extrem wettbewerbsfähigen Preis.

Überblick

Der neue SsangYong Rexton ist ein großes Allradmodell des D-Segments, das die Markenwerte und Tradition als authentisches SUV perfekt verkörpert. 

In der vierten Modellgeneration ist der Rexton (Projektname Y400) größer, kraftvoller und sicherer als jemals zuvor. Das Fahrzeug misst nun 4,85 Meter in der Länge und 1,96 Meter in der Breite; der Radstand von knapp 2,87 Metern sichert den Insassen ein Höchstmaß an Freiraum. Der Kofferraum des fünfsitzigen Modells fasst bis zu 1.977 Liter bei umgeklappter Rückbank, womit weder der großen Urlaubsfahrt noch dem Einkauf im Baumarkt etwas im Wege steht. Die elektrisch öffnende Heckklappe vereinfacht dabei das Beladen.

Zur hohen Funktionalität und Flexibilität gesellen sich neue hochwertige Materialien, die den großzügig gestalteten Innenraum aufwerten: Für Sitze und Türverkleidung ist beispielsweise gestepptes Nappaleder erhältlich, Kunden können zudem aus drei Farbthemen (Schwarz, Elfenbein und Braun) wählen. Hinzu kommt eine umfangreiche Komfort- und Sicherheitsausstattung, die ein außergewöhnliches Fahrerlebnis garantiert.

Das neue Infotainmentsystem verbindet den Fahrer auch unterwegs mit der Außenwelt: Als zentrales Element fungiert je nach Ausstattung ein 8,0 bzw. 9,2 Zoll großer hochauflösender Bildschirm, über den auch das TomTom Navigationssystem gesteuert wird. Das Smartphone lässt sich über Apple CarPlay und Android Auto ins Fahrzeug einbinden. Die Supervision-Instrumententafel mit ihrer im neuen Rexton sieben Zoll großen und gut ablesbaren LCD-Anzeige und ihren drei Einstellungsmodi liefert alle wichtigen Informationen ins Blickfeld des Fahrers.

Den Vortrieb übernimmt ein 2,2-Liter-Turbodieselmotor, der 133 kW/181 PS und ein maximales Drehmoment von 420 Nm entwickelt. Seine Kraft überträgt wahlweise ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder eine 7-Stufen-Automatik von Mercedes-Benz. Aufbauend auf der langjährigen SsangYong Erfahrung in der 4x4-Technologie, verbessert der zuschaltbare Allradantrieb die Fahrstabilität und das Handling auf jedem Untergrund. Neben einer optimierten Gewichtsverteilung profitiert das System hierbei von einer Mehrlenker-Einzelradaufhängung an der Hinterachse.

Der neue Rexton verfügt über einen Quad-Rahmen aus hochfestem Stahl, der die Steifigkeit der Karosserie verbessert und zugleich das Gewicht reduziert. Er ist das Ergebnis einer strategischen Partnerschaft mit dem Stahlproduzenten POSCO. Für die Sicherheit sorgen außerdem bis zu neun Airbags, darunter erstmals ein Knieairbag für den Fahrer, sowie zahlreiche Assistenzsysteme. Im Angebot finden sich unter anderem ein autonomes Notbremssystem (Autonomous Emergency Braking – AEB), ein Spurhalte-Assistent (Lane Keeping Assist System – LKAS), ein Fernlicht-Assistent (High Beam Assistance – HBA) sowie eine Verkehrszeichenerkennung (Traffic Sign Recognition – TSR). Erstmals an Bord ist auch ein „Around View“-Monitor für 360-Grad-Rundumsicht, der Einparken und Manövrieren zum Kinderspiel macht und so gleichermaßen zum Komfort und zur Sicherheit beiträgt. 

Nach seinem Debüt auf der Frankfurter IAA im September rollt der Rexton noch im vierten Quartal 2017 in den Handel.

Sicherheit

Der neue Rexton ist der sicherste SsangYong aller Zeiten – und nimmt auch eine Spitzenrolle in seinem Segment ein. Durch den vermehrten Einsatz hochfesten Stahls ist das Modell steifer als seine Wettbewerber: Zu 81,7 Prozent ist hochfester Stahl im Rexton verbaut, was die Steifigkeit erhöht und gleichzeitig das Gewicht reduziert. Der Quad-Rahmen besteht sogar vorwiegend aus ultra-hochfestem Stahl mit einer Festigkeit von 1,5 Gigapascal (Gpa) – eine Weltneuheit.

An Bord des SUV finden sich auch bis zu neun Airbags, darunter erstmals ein Knieairbag für den Fahrer und Seitenairbags im Fond. 

Das hohe passive Sicherheitsniveau ergänzt der SsangYong Rexton durch zahlreiche Assistenzsysteme, die zur Verringerung der Unfallgefahr beitragen. So verhindert beispielsweise der aktive Überschlagschutz (ARP) ein Umkippen des Fahrzeugs bei plötzlichen Richtungswechseln. Auch das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP), ein Berganfahrassistent (HSA) und die Warnblinkautomatik (ESS) gehören zum Serienumfang.

Wie schon bei seinen kompakten Geschwistern Tivoli und XLV sind außerdem ein autonomes Notbremssystem (Autonomous Emergency Braking – AEB), ein Spurhalte-Assistent (Lane Keeping Assist System – LKAS), ein Fernlicht-Assistent (High Beam Assistance – HBA) sowie eine Verkehrszeichenerkennung (Traffic Sign Recognition – TSR) erhältlich. 

Das Topmodell fährt außerdem mit einer Ausparkhilfe (Rear Cross Traffic Alert) und einem 3D „Around View“-Monitor für 360-Grad-Rundumsicht beim Einparken und Manövrieren vor, der gleichermaßen zum Komfort und zur Sicherheit beiträgt.

Motoren und Antrieb

Für den Vortrieb steht zum Marktstart ein XDi220 Turbodiesel bereit, der aus 2,2 Litern Hubraum 133 kW/181 PS schöpft und ein maximales Drehmoment von 420 Nm entwickelt. Der laufruhige und effiziente Vierzylinder-Motor ermöglicht eine zügige Beschleunigung und bietet ein hohes Drehmoment bereits im niedrigen Drehzahlbereich – eine typische Eigenschaft von SsangYong Triebwerken. Die Kraftübertragung übernimmt wahlweise ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder eine 7-Stufen-Automatik von Mercedes-Benz, die für sanfte Gangwechsel und höchste Zuverlässigkeit bekannt ist.

Das Motorenportfolio ergänzt zum Jahresanfang 2018 der 2,0-Liter-Benziner e-XGDi200T mit Turboaufladung und Direkteinspritzung. Das neu entwickelte und höchst effiziente Triebwerk, das mit einer 6-Stufen-Automatik kombiniert wird, entwickelt hohen Durchzug bereits im niedrigen Drehzahlbereich.

SsangYong nutzt seine langjährige Erfahrung in der 4x4-Technologie: Für hohe Effizienz und Wirtschaftlichkeit verfügt der neue Rexton über einen zuschaltbaren Allradantrieb. Im Normalbetrieb schickt das System die Kraft der Vierzylinder ausschließlich an die Hinterräder. Bei Bedarf werden jedoch blitzschnell auch die Vorderräder bedient, um beste Traktion auf und abseits befestigter Straßen zu bieten. Die erhöhte Bodenfreiheit und ein Böschungswinkel von 20,5 Grad vorn bzw. 22,2 Grad hinten garantieren höchste Geländetauglichkeit.

Die ausgewogene Gewichtsverteilung verbessert in Verbindung mit der Doppelquerlenker-Vorderachse und der Mehrlenker-Hinterachse sowohl den Fahrkomfort als auch die Stabilität. Gegenüber dem Vorgänger konnte zudem das Geräusch- und Vibrationsniveau deutlich reduziert werden. Verantwortlich zeichnet ein umfangreiches Maßnahmenpaket: Neben der steiferen Karosserie und der verbesserten Aerodynamik, die Windgeräusche minimiert, hat SsangYong das Motorengeräusch mithilfe hydraulischer Motorlager verringert und den Innenraum besser gedämmt. 

Unverändert bleibt die außergewöhnlich hohe Anhängelast von bis zu drei Tonnen, die den Rexton in ein ideales Zugfahrzeug für Caravans, Pferdeanhänger und Co. verwandelt. Das Leergewicht beträgt je nach Ausstattung 2.095 bis 2.233 Tonnen.

Adresse Öffnungszeiten

Schlossgarage Lampert AG
Zollstrasse 1
FL - 9490 Vaduz
T +423 375 10 10
F +423 375 10 19

Montag - Freitag:
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:30 Uhr
Samstag:
08:00 - 12:00 Uhr
oder nach Vereinbarung